SYSTEMARBEIT

 

 

 

SYSTEMARBEIT

   

 

zurück

 

 

Ein grandioses Phänomen. Durch systemische Aufstellungen, bekannt als Familienaufstellungen, wird die vorherrschende  Dynamik sichtbar. Ausgangspunkt ist, dass alles, was wir an Bindungen und Erfahrungen „in uns haben“ als Kraftfelder deutlich und erlebbar werden können.
Dies ist das Besondere an der Systemarbeit. Sie macht die Dynamik und die Zusammenhänge sichtbar, welche den herkömmlichen Methoden der Therapie bisher verschlossen blieben. 
Mittels szenischer Darstellung werden ver-rückte Positionen in verschiedenen Systemen, wie zum Beispiel dem Körper-, Familien- oder Berufssystem, erkannt und zurück in eine natürliche Ordnung gebracht. Ziel ist es Verstrickungen aufzulösen, damit das System regenerieren kann und die Energie, die Kraft und die Liebe wieder richtig fließen können. 
Das Phänomen, dass fremde Menschen in ein Kraftfeld hineingestellt werden, wie z.B. in das Feld der Mutter, des Vaters, des Arbeitskollegen, der Vorfahren usw. und plötzlich genau die Empfindungen und Verhaltensweisen bekommen wie die realen Personen (die nicht anwesend sein müssen), ist immer wieder erstaunlich und lädt ein, wahrhaftige tiefe Zusammenhänge zu erfassen. Ich empfehle jeder Person, die sich für die Arbeit interessiert, bei Aufstellungen in Stellvertreterrollen mitzuwirken. Durch dieses Erlebnis ist es möglich, sich ein tiefgehendes Bild des Phänomens der Systemarbeit zu machen.

Mögliche Aufstellthemen:
- eine Beziehung klären
- eine Erkrankung verstehen und loslassen
- einen geliebten Menschen verabschieden
- eine schwierige Arbeitssituation lösen
- die Konkurrenz mit einem Arbeitskollegen begreifen
- Angstzustände loslassen
- Partnerschaftsprobleme lösen
- Kinderwunsch
- Verhältnis zu Geld und Eigentum
- und vieles mehr

Die Aufstellthemen sind sehr vielseitig. Es müssen nicht immer klassische Verstrickungen sein, die aufgestellt und gelöst werden. Es  können auch pragmatische Richtungsweisungen für den beruflichen oder privaten Bereich erkannt werden. Ziel ist aus der Lähmung hinaus zu finden.

Für mich ist die Aufstellarbeit reinste Liebesarbeit. Wer sich in diese Richtung bewegt wird spüren… alles ist mit allem verbunden!

 „Wir müssen auf unsere Seele hören, wenn wir gesund werden wollen. Es gibt kein Entrinnen vor uns selbst. Solange der Mensch sich nicht selbst in den Augen und im Herzen seiner Mitmenschen begegnet, ist er auf der Flucht. Solange er nicht zuläßt, daß seine Mitmenschen an seinem Innersten teilhaben, gibt es keine Geborgenheit. Solange er sich fürchtet, durchschaut zu werden, kann er weder sich selbst noch andere erkennen. Er wird allein sein. Alles ist mit Allem verbunden.“ 

von Hildegard von Bingen: